Die KUPF ist die Kulturplattform OÖ. Sie ist die Interessensvertretung und Anlaufstelle für über 140 freie Kunst- & Kulturinitiativen in Oberösterreich. Die KUPF ist eine kulturpolitische NGO mit dem klaren Ziel, die Rahmenbedingungen für freie, initiative Kulturarbeit in OÖ gemeinsam mit deren ProtagonistInnen abzusichern und beständig zu verbessern.

Das aktuelle KUPF-Buch: "Edition Gnackwatsch´n"

„Ihr macht Politik von und für Arschlöcher und das wie immer tadellos.“ - Die KUPF OÖ veröffentlichte die Edition Gnackwatsch'n, eine kommentierte Sammlung von 60 Glossen aus der KUPFzeitung: Manchmal böse, meistens lustig und immer respektlos. Weiterlesen »

Appell der Kunst- und Kulturverbände Österreichs: Für eine allgemeine Ausnahme von Kunst und Kultur in TTIP

Wir, die unterzeichnenden Mitglieder der ARGE Kulturelle Vielfalt der Österreichischen UNESCO-Kommission, warnen eindrücklich vor negativen Konsequenzen der geplanten Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zwischen der EU und den USA für die europäische Kunst-, Kultur- und Medienlandschaft. Weiterlesen »

KUPF Radio: Nomadenetappe / memphis

Gast in der dieswöchigen Radiosendung ist der Linzer Jakob Dietrich von der nomadenetappe, der Initiative hinter dem Kunstraum memphis. Weiterlesen »

Land OÖ fördert Ferialjobs in Kulturvereinen

Unterstützt wird die Anstellung von Studierenden oder SchülerInnen für die Mitarbeit bei Kulturprojekten, Veranstaltungen und administrativen Arbeiten. Maximal 75 % der Bruttolohnkosten für vier Wochen werden gefördert. Weiterlesen »

Sozialversicherung für KünstlerInnen

Freischaffende KünstlerInnen gelten als "Neue Selbständige" und unterliegen dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz. Doch wer muss sich zur Pflichtversicherung melden? Was kostet die Sozialversicherung? Unter welchen Voraussetzungen ist ein Zuschuss aus dem Künstlersozialversicherungsfonds möglich? Und wer gilt überhaupt als Künstler_in? Die IG Bildende Kunst hat Infoblätter veröffentlicht. Weiterlesen »

Inhalt abgleichen